chevrier toplogo fr

Lab 150px_breit        Harfe 150px_breit        Bruch 150px_breit         Salzbad 150px_breit

Bei der Anlieferung in der Käserei wird die Milch zuerst auf ihre Qualität geprüft, gefiltert und pasteurisiert. Anschliessend wird sie unter ständigem Rühren langsam erwärmt und mit Lab und Milchsäurebakterienkulturen versetzt. Diese Zutaten lassen die Milch während der folgenden Ruhezeit von 30 bis 40 Minuten gerinnen.

Die geronnene Masse wird im Käse Kessi mit einer so genannten Käseharfe – einem mit feinen Drähten bespannten Rührinstrument – geschnitten und gerührt. So trennt sich der wässerige Teil (die Sirte oder Molke) von der körnigen Käsemasse (dem Käsebruch). Die Grösse des Käsegranulats entscheidet über die Käsesorte: Je grösser die „Käsekörner" sind und je mehr Flüssigkeit übrigbleibt, desto weicher ist der endgültige Käse.

Der Käsebruch wird nun von der Molke getrennt und in eine sortentypische Form gegeben. Die Käsekörner werden gepresst, damit noch mehr Molke austreten kann. Die beigegebenen Milchsäurebakterien verwandeln den Milchzucker in Milchsäure. Nach etwa einem Tag – je nachdem wie viel Feuchtigkeit im Käse bleiben soll – wird der Käse in ein Salzbad gelegt. Das Baden in der Lake bewirkt, dass den Rändern des Käselaibes noch mehr Wasser entzogen wird und sich darüber die Käserinde bildet. Dadurch wird der Käse stabil und haltbar. Das Rezept der Lake ist unter den Käsern ein streng gehütetes Geheimnis, ist es doch wesentlich für das Käsearoma verantwortlich.

Schliesslich gelangen die Laibe in den Reifekeller, wo sie bei konstanter Temperatur regelmässig gewendet und gepflegt werden. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch (über 90%) und die Temperaturen werden streng kontrolliert. Die Reifezeit hängt von der Käsesorte ab. Weichkäse muss nur einige Wochen gelagert werden, während Hartkäse Monate, wenn nicht gar Jahre im Keller reift. Der Käse erhält in diesem Stadium seinen sortentypischen Geschmack. Bei der Reifung wird das Eiweiss in eine leichter verdauliche Form umgewandelt. Erst durch diese Umwandlung reift der Käse zum Geschmackserlebnis.

Bevor der Käse schliesslich in den Verkauf gelangt, wird er eingehend geprüft. Damit wird sichergestellt, dass ausschliesslich Käse von ausgezeichneter Qualität verkauft wird.

 

News

NEU - Frischkäse Trüffel

Herbst-/Winteredition für Geniesser

Der milde Ziegenfrischkäse und der aromatische Trüffel harmonieren als einzigartige geschmackliche Kom-bination, die zum Geniessen und Verweilen einlädt. Ob zum Aperitif mit Freunden oder als Abrundung eines gelungenen Essens mit der Familie, der Frischkäse Trüffel passt bestens.

Der Frischkäse Trüffel von Le Petit Chevrier löst als Herbst-/Winteredition die bisherige Sommeredition Chili ab und ist ab 14. November in grösseren Verkaufsstellen von Coop erhältlich.

 

LPC Frischkäse Saison Trüffel